Kreatives Schreiben lernen

Was ist Kreatives Schreiben?

Während im anglo-amerikanischen Raum „Creative Writing“ für eine schriftstellerische Ausbildung an Universitäten und Hochschulen steht, hat der Begriff Kreatives Schreiben im deutsch-sprachigen Raum viele Bedeutungen: Er bezeichnet einen spielerischen Umgang mit Worten, der die eigene Kreativität anregt und die Schreib-Kompetenz trainiert. Dazu gehören Schreibaufgaben, zu denen Texte verfasst werden

Oft findet das Kreative Schreiben in Kursen statt, in denen die gemeinsame Lust am Schreiben im Vordergrund steht.

 

Zu dem Begriff des Kreativen Schreibens gehören aber auch Methoden und Werkzeuge wie zum Beispiel das Clustern oder assoziatives Schreiben, die die eigene Inspiration anregen.
Schreibtechniken und Tipps mit Textbeispielen findet man oft in sogenannten Handwerkskursen, in denen die Grundlagen des literarischen Schreibens vermittelt und geübt werden.
Ein anderer Zweig des Kreativen Schreibens setzt auf Schreibimpulse, die eine therapeutische Ausrichtung haben, um sich schreibend mit eigenen Themen auseinanderzusetzen.

 

Die Orte, an denen kreativ geschrieben wird, sind vielfältig: Schulen, Volkshochschulen, private Schreibzirkel bis hin zu Hochschulen. Aber auch Kliniken, Literaturtreffs, soziale Einrichtungen und viele weitere Vereine und Einrichtungen nutzen die Kraft des Kreativen Schreibens.

Wie geht kreatives Schreiben?

Je nach Ziel können unterschiedliche Methoden zum Einsatz kommen.

 

Geht es um die Lust am Schreiben und am Spiel mit der Sprache, können vielfältige Schreibanlässe gewählt werden: So können z.B. Gedichte verfremdet, Geschichten weiter- oder umgeschrieben oder Bildimpulse genutzt werden, um sich zu einem Text inspirieren zu lassen. Das Zwanglose des Kreativen Schreibens ist auch eine hervorragende Möglichkeit, Schreibblockaden anzugehen und wieder ins Schreiben zu kommen.

 

Kreativitätstechniken, Schreibtipps und ein Feedback-Rahmen können beim ergebnisorientierten Schreiben helfen, wenn z.B. ein Manuskript fertiggestellt werden soll.

 

Um die literarische und sprachliche Kompetenz zu trainieren, können vorhandene Texte zunächst analysiert und danach ein eigener, der z. B. ein ähnliches Genre oder einen ähnlichen Aufbau hat, geschrieben werden.

 

In therapeutischen oder Coaching-Kontexten regen spielerische Übungen den schriftlichen Selbstausdrucks an. Angeleitete Formen des Feedbacks bieten Reflexionsmöglichkeiten und ermöglichen neue Denk- und Handlungsweisen. Kreatives Schreiben nutzt dabei explizit die Ressourcen einer Gruppe und bietet im Rahmen einer Schreibwerkstatt neue, aber geschützte Räume zur Selbstexploration.

Wie anfangen?

Um anzufangen, brauchst Du nur ein Blatt Papier und einen Stift. Wirf einen Blick auf die Beispiele zum kreativen Schreiben und lass Dich zu einem Text anregen.

 

Möchtest Du mehr? Dann stöbere durch das Programm vom Schreibzirkel und seinen Online-Kursen oder Präsenz-Veranstaltungen. Vielleicht ist etwas dabei, was Dich interessiert.

Oder du schaust bei der VHS in Deiner Nähe nach einem Kurs.